funktionsjacke

Für den Wanderurlaub in Bayern habe ich mir eine Funktionsjacke ausgeborgt. Hier sind 3 Dinge für euch, die ich bei meinem ersten Mal mit Funktionsjacke gelernt habe.  

Mit Funktionsjacke bemerkt man plötzlich auch andere Menschen mit Funktionsjacke.
Wer auf Reisen ein Mammut-Emblem oder sonst was auf der Schutzhaut trägt, den grüßt man freundlich (mit den Augen). Manchmal bleibt man auch ein paar Sekunden zusammen stehen und schaut amüsiert dabei zu, wie die anderen mit ihren vom Starkregen durchtränkten Lederjacken auf den nächsten Zug warten müssen, während man selbst trocken geblieben ist. 

Mit Funktionsjacke greift man im Press & Books zu anderen Zeitschriften.
Zum Beispiel zum MESSERMAGAZIN, zu STARKE PFERDE oder HOCHZEIT.

Mit Funktionsjacke spricht man einen anderen Typ von Mann an.
Man wird plötzlich vom naturburschigen Barista bemerkt (Hochwertige Freizeitkleidung, Norddeutsch, Lebensbejahend). Für den blondierten Künstlertypen, der im Starbucks auch nur das Unwetter abwartet, um danach gleich wieder abzuhauen (Existentialistisches Schwarz, ThinkPad, Sehnsüchtiger Blick) ist man allerdings für immer gestorben. (Egal, wie oft man vorbeigeht.)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.