Don’t you tribal on me

Nichtsahnend durch die Nacht, aber sicher nicht atemlos, ging ich heute nach Einbruch der Dunkelheit die Favoritenstraße aufwärts und erblickte diese erhöht stehende, für einen mittelkleinen Menschen wie mich schwer fotografierbare Schaufensterpuppe. Was an ihr besonders ist? Ich bitte um einen zweiten Blick. Nein, es ist nicht das Dirndl aus einer anderen Zeit mit “anderen” Farbgepflogenheiten; es sind die zwei Tattoos, die sie auf der Plastikhaut trägt.

Links: eine Art Tribal, das sich scheinbar aus ihrem Ärmel schlingt. Und mittig (am Dekolleté): ein tätowiertes Herz, das zugleich gepunktet ist UND in Flammen steht.

Wer jetzt “Eternal Flame” im Ohr hat, braucht keine Angst zu haben. Die anderen müssen weiter bangen. Die gepeckte Schaufensterpuppe könnte sie heute Nacht noch in ihren Träumen besuchen…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.