Herbstlicher Buchtipp von der Büchereienzweigstelle

Ich glaube, ich habe mich beim Vorbeigehen am Schaufenster der Bibliothek genauso dynamisch bewegt wie es der mitteljunge blonde Mann auf diesem Buchcover tut. Nur mit gelben Pullover statt gelber Hose, und in die andere Richtung.

Wär eigentlich ein geiles Meet-Cute gewesen. Für eine Romantic Comedy mit spooky Fantasyelementen. Erste Drehbuchidee: Er ist im Buch gefangen – solange bis die Richtige (ich) das Buchcover küsst. Aber das muss ich erstmal checken. Bis dahin: 100 semiinteressante Plottwists. Und schließlich – kurz vor Filmende und völlig unerwartet – werfe ich doch den Hut drauf und rufe: “Scheiß auf den Buchcoverlovergeist!” (“Bookcoverlovergeist”. Das wär der Titel für den Film. In Anlehnung an “Ghost”). Aber warum mache ich das? Ausgerechnet jetzt? So kurz vor dem Ziel!?

Lieber weiter vor der Liebe flüchten und erstmal verreisen. Nach München oder so.

(Wer würd zumindest reinzappen?)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.